… nicht nur lecker zu einer Marmeladenverkostung

 

Zutaten ca. 10 Hörnchen

500g
Mehl
1 1/4 Päckchen
Trockenhefe
1/4 L
lauwarme Milch
50 g
zerlassene Butter
1 TL
Zucker
1/2 TL
Salz
*
1
Eigelb
zum Bestreichen

So geht’s:

  • Zuerst gibst Du das Mehl in eine Rührschüssel, danach die Trockenhefe, das Salz und den Zucker. Zum Abschluss kommen die zerlassene Butter und die lauwarme Milch dazu.
  • Jetzt alle Zutaten mit Knethaken kräftig mindestens 5 Minuten durchkneten.
  • Den Teig, mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt, mindesten 1 Stunde ruhen lassen. Der Teig sollte das Volumen der ganzen Schüssel ausfüllen ( Ich stelle immer meinen Backofen auf das Auftau-Programm, d.h. 30 Grad Heißluft, das absolute Wohlfühlklima für Hefe)
  • Nach der Gehzeit den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Danach vom Teig knapp 100 g große Stücke abnehmen.
  • Die Teigstück zu ca. 15 cm großen Ovalen ausrollen und von der langen Seite her aufrollen. Dabei solltest Du die Enden mit etwas Druck zu Spitzen formen.
  • Die fertigen Hörnchen auf das Backblech mit Backpapier legen und mit Eigelb einpinseln.
  • Auf der 2. Schiene von unten ca. 15 min backen.
  • Am leckersten schmecken die Hörnchen natürlich ofenfrisch.

Meingemachtes Tipp

  • Wichtig ist den Teig wirklich einige Minuten zu kneten.
    Praktisch ist natürlich hier eine Küchenmaschine, die ihre Arbeit alleine verrichtet. Allen anderen kann ich nur sagen die Ausdauer macht sich bezahlt. Durch das lange Kneten können sich die Klebeeiweiße im Mehl besser entfalten.
  • Ich arbeite gerne mit Trockenhefe, weil ich damit einfach spontaner bin und mir damit die Arbeit für den Vorteig spare.
  • Bei Verwendung von Frischhefe nimmst Du 30g. Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Dort die Hefe hineinbröckeln, mit der Milch und etwas Mehl verrühren. Anschließend mit Mehlbestäuben und ca. 15 min zugedeckt gehen lassen, bis sich an der Oberfläche Risse gebildet haben.

Pin It on Pinterest