…. meingemachtes auf Slow Food-Entdeckungsreise in Stuttgart

Jetzt ist schon einige Zeit seit meinem Besuch auf dem Markt des guten Geschmacks in Stuttgart vergangen. Es war gar nicht so einfach, all’ diese Eindrücke für Dich in Schriftform zu bündeln.

„Der Markt des guten Geschmacks – die Slow Food Messe ist die Leitmesse von Slow Food Deutschland. Sie bietet Verbrauchern und Fachbesuchern das spannende und abwechslungsreiche Abenteuer des echten Geschmacks – abseits der Langeweile und Beliebigkeit industrieller Massenware“
… so beschreibt Slow-Food diese Messe selbst.

Von meinem Besuch erwartete ich mir neue Anregungen und Inspirationen für meingemachtes – gerade für meine Kochevents-, aber natürlich auch  Genussvolles für mich persönlich. Langweilig wurde es mir wirklich keine Minute!

Logo Slowfood messe

Quelle: Messe Stuttgart

“Brot und Getreideerzeugnisse, Molkereiprodukte, Obst & Gemüse, Fisch, Schinken & Wurstwaren, Feinkost, Öle, Essige & Kräuter und Süßwaren sind nur in bester Qualität vertreten.“ (Quelle Messe Stuttgart)
Diese Vielfalt galt es zu entdecken!

Zu Beginn empfehle ich Dir, verschaffe Dir erst einmal einen Überblick. Einfach durch die Hallen schlendern und die vielen Verlockungen auf Dich wirken lassen. So habe auch ich meine erste Stunde in Stuttgart verbracht …

… feine alkoholische Genüsse gab es viele zu entdecken, egal ob Wein, Bier, Whiskey oder edle Brände. Wer mag konnte vorab dazu Seminare buchen. Besonders gefreut habe ich mich, als ich dort Amorella – Kirschmanufaktur aus Mainz-Marienborn entdeckt habe. Einfach lecker der trockene Kirsch-Sekt, ein wunderbar fruchtige-prickelndes Erlebnis! Wenn Du ein Kirsch-Fan bist, ist die Familie Mossel mit ihren vielfältigen Kirschprodukten aus eigenem Anbau genau die richtige Adresse.

 

Stand Rheinland Pfalz

Quelle Amorella- Kirschmanufaktur

Quelle: ceylon spice corporation

Wusstest Du, dass es in Worms tolle fair-trade gehandelte Gewürze gibt? Ich habe die Inhaber von Ceylon Spice Corporation getroffen. Sie bieten eine feine Auswahl an Gewürzen und –mischungen an, unbedingt auf der Homepage vorbeischauen.

 

 

In den letzten Jahren habe ich Essig für mich entdeckt… Essig kann so viel mehr als nur Bestandteil eines Salatdressings sein! So war es nicht verwunderlich, dass ich doch einige Zeit am Stand von Lang Weinessig aus der Pfalz verweilt und mich dort durchprobiert habe. Sowohl die Vinaigrettes als auch die Tunken sind sehr schmackhaft. Entschieden habe ich mich für den sehr fein abgestimmten Aperitif-Essig Leni mit Ingwer und Kastanienhonig. Den Tipp Leni mit Sekt zusammen zu genießen, werde ich auf jeden Fall befolgen.

 

Besuch von meinegmachtes manufaktur

Quelle: Lang Weinessig Event GmbH

 

MEIN HIGHLIGHT

… der Slowfood-Messe war allerdings der Kochkurs bei Sternekoch Bernd Werner vom Schloss Eberstein.

GEKOCHT wurden

mit Frühlingslauch gefüllte Kalbsröllchen im Ebersteinschinkenmantel, Basilikumcreme und Bamberger Hörnla.

Rezept Basilikumcreme
von Bernd Werner vom Restaurant Schloss Eberstein, Gernsbach:

10 g
Meesalz
80g
geröstete Pinienkerne
2
Knoblauchzehen
200g
Basilikum
150g
geriebener Hartkäse
0,3L
Distelöl

Alles sehr fein mixen. Fertig.

Die Kalbsröllchen waren ein Traum … würzig und saftig. In Verbindung mit der Basilikumcreme eine Geschmacksexplosion im Mund. Für alle die (ich gehörte dazu) nicht wussten was Bamberger Hörnla sind … es ist eine alte bedrohte fränkische Kartoffelsorte. Mir schmeckt sie vorzüglich.

Dazu passt das Motto von Bernd Werner:

„Denn Genuss ist nicht immer Hummer, Trüffel, Gänseleber, sondern perfekt Gemachtes.”

Diese Philosophie hat er mit viel Herzblut in dem 1,5 stündigen Kochkurs transportiert. Ein Beweis ist alleine die Auswahl des Ebersteinschinkens. Diesen hat der Sternekoch extra mit seinem Metzger kreiert. Mild würzig, nicht zu viel Räucheraromen – das ist das Geheimnis -, damit das Kalbfleisch noch seinen feinen Charakter behält.

Ist Dir die wunderbar grüne Farbe der Basilikumcreme aufgefallen? Der „Trick“ würde gelüftet. Wichtig ist eine hohe Drehzahl beim Zerkleinern des Basilikums, damit das enthaltene Chlorophyll freigesetzt wird. In der Küche vom Schloss Eberstein übernimmt das ein Thermomix.

Besonders wertvoll fand ich auch die Hinweise, dass die Basilikumcreme wunderbar auf Vorrat zubereitet werden kann und sich einige Zeit im Kühlschrank hält. Sie ist so vielseitig einsetzbar, ob als Pesto, zum Verfeinern von Soßen oder bald zu weißem Stangenspargel mit Rucola.

Im Anschluss haben alle gemeinsam getafelt und sich ausgetauscht. Ich habe viel Wissenswertes aus dem Alltag eines auf dem Boden geblieben Profikochs mit nach Hause genommen.

Slowfood Messe
MEIN FAZIT

Ich kann Dir die Slow-Food Messe einfach nur ans Herz legen. So viele Köstlichkeiten und geballtes Know How an einem Ort sind selten. Bist Du so kochbegeistert wie ich? Dann empfehle ich Dir unbedingt eines der Kochevents vorab zu buchen. Es lohnt sich!

Verrate mir doch welche Genuss-Messe oder Markt dein bisheriges Highlight war!?!

MEIN TIPP

Ein Besuch der Messe in Stuttgart ist Dir zu weit weg?
Kein Problem! Auch Rheinhessen hat im Mai einen kleinen aber exquisiten Markt in Nierstein zu bieten, den Park der Genüsse. Dort hast Du auch die Chance die drei vorstellten Aussteller der Slowfood-Messe anzutreffen und zu probieren. Oder direkt jetzt den Genießermarkt zum Rheinhessen Tag vom 23.-24.4.2016 in Gau-Odernheim, hier bin ich mit meinegmachtes manufaktur auch anzutreffen.

Pin It on Pinterest