Nachgefragt bei……..

…Stephan Kolb von der ausgezeichneten Vinothek Schloßgartenhof im Weingut Dörrschuck im schönen rheinhessischen Saulheim.

Die Tage werden immer kürzer, der ADVENT steht vor der Tür. Bald funkeln in den Abendstunden wieder viele Lichter. Die Zeit der Weihnachtsmärkte beginnt. Überall steigt der verlockende Duft von leckerer Weihnachtswurst, Kartoffelpuffer & gebrannten Mandeln in den kalten Abendhimmel. Für mich gehört die wärmende Tasse Glühwein in meiner Hand zu einem Weihnachtsmarktbesuch dazu … der Geruch von gutem Rotwein mit einer Zimt-& Nelke-Note.

Winzerglühwein

Alle Jahre wieder stehe ich vor der Entscheidung welcher Glühwein soll es sein … Winzerglühwein oder nur Glühwein? Woher kommt der Preisunterschied? Wirkt sich das auf die Qualität aus? Was ist bei der Zubereitung zu beachten? Ich helfe Dir durch diesen vorweihnachtlichen Dschungel.

 

Was darf alles im Glühwein sein?

Glühwein darf nur aus Rot- & Weißwein hergestellt werden. Außer Zucker, Gewürzen oder Aromastoffen sind keine weiteren Zutaten erlaubt. Wird der Wein mit Fruchtsaft, Likör, Rum oder Weinbrand gänzt, heißt es PUNSCH. Die Zugabe von Wasser ist verboten. Der Alkoholgehalt des Glühweins muss zwischen 7 % vol und 14,5% betragen. Wie Du Dein Kater-Risiko etwas senken kannst, erfährst Du weiter unten.

Zu den verwendeten Gewürzen gehören ganz klassisch Zimtstangen & Gewürznelken, aber auch Kardamom und Lorbeer sowie Sternanis. Jede Winzerfamilie hat Ihre eigene Traditionsrezeptur. Bei Familie Dörrschuck vom Schloßgartenhof ist es OMA TRUDEs Geheim-Rezept.

Geschichtliches

Bereits die alten Griechen würzten mit Vorliebe ihre Weine. Als Ursprung des Glühweins gilt jedoch die römische Kultur. Hier sollten teure Gewürze die Haltbarkeit und den Geschmack des sauren Weins verbessern. Er war das Getränk der verwöhnten Oberschicht. Im Mittelalter wurde Glühwein sogar eine heilsame Wirkung zugeschrieben.

Glühwein

Auch in anderen Ländern ist Glühwein in verschiedensten Arten beliebt. Hier ein paar Vokabeln zur Völkerverständigung:

Schweden = GLÖGG

Frankreich = VIN CHAUD

England = MULLED WINE

Mein Rezept-Tipp

… für ein weihnachtliches Dessert mit Glühwein:

Stollenparfait mit Glühweinkirschen mit Zimtsahne

Weihnachtsdessert

Weinköniginnen kennen wir alle. Wußtest Du, dass es eine Deutsche  Glühweinkönigin gibt?  Für das Jahr 2015 ist mit Sarah Schmitt eine echte Winzerstochter gekürt worden.

Warum Winzerglühwein?

Dafür solltest Du zuerst einmal wissen, dass der “normale” Glühwein  oft aus europäischen Weinen hergestellt wird, d.h. im Klartext aus  günstigen Weinen aus Süditalien, Spanien oder Mazedonien. Mit genügend Zucker, Aromen und Gewürzen bekommen die Hersteller einen ganz passablen und preisgünstigen Glühwein hin.

Zum Winzerglühwein gibt es sogar einen eigenen §§ in der Weinverordnung! Dieser Glühwein darf nur aus den eigenen Weinen des Winzers hergestellt werden. So bekommst Du einen Glühwein aus einem handwerklich guten Grundwein, der nur noch wenig Veredelung erfahren muss.

Nicht umsonst prämiert das Weinmagazin Selection mittlerweile auch Winzerglühweine. Der Schloßgartenhof wurde übrigens mit 3 Sternen für seinen Winzerglühwein ausgezeichnet.

Winzerglühweine können eine abgerundete Mischung verschiedener Weine sein, wenn eine Rebsorte genannt ist z.B. Dornfelder, dann müssen auch 100% davon in der Flasche sein.

Auch hier passt wieder mein Leitspruch von Oscar Wilde:

“Mit dem guten Geschmack ist es ganz einfach!
Man nehme von allem nur das Beste.”

Mein Bekenntnis

Ich bin FAN von WINZERGLÜHWEIN!
Ein guter Grundwein, weniger Zucker und die Erfahrung eines Winzers ergeben für mich einen guten Glühwein … mehr Geschmack und bei vernünftigem Genuss auch weniger Kopfschmerzen!

Mir drängt sich da die Frage auf, wie so mancher Discounter Winzerglühwein von ein und demselben Winzer in solchen Mengen zu diesen Preisen anbieten kann? … Diese Antwort werden sie wohl schuldig bleiben.

Trau’ Dich ruhig am Glühweinstand kritisch nachzufragen. Weiß der Standbetreiber was er verkauft? Oder frag’ direkt Deinen Winzer des Vertrauens, ob er Winzerglühwein anbietet.

Ich wünsche Dir mit Deinem Lieblingslühwein eine EXTRA-Portion Weihnachtstimmung!

Zubereitungs-Hinweise

  • Du solltest Deinen Glühwein nicht über 70 Grad erhitzen, sonst verdampft das leckere Aroma.
  • Töpfe aus Kupfer, Aluminium oder Eisen solltest Du meiden. Diese verfälschen den Geschmack Deines Lieblingsglühweins.
  • Wenn mich zu Hause die Lust auf einen Tasse Glühwein überkommt, tuen es auch 1-2 Minuten in der Mikrowelle. Dann schnell wieder auf die Couch huschen.
Der Winter ist vorbei …

… die nächste Sommerparty kommt bestimmt. Glühwein auf Eis mit Orangenscheiben verfeinert, ist die rheinhessische Antwort auf die spanische Sangria! Probier’ es einfach aus.

Pin It on Pinterest