5 Fakten und Tipps vom Weingut Dörrschuck

….hier findest Du Wissenswertes zu Federweißer aus einem Gespräch mit Anne Dörrschuck vom Weingut Dörrschuck in Lörzweiler.

(1) Was ist eigentlich Federweißer?

Federweißer nennt sich der frisch angegorene Most. Bei der Gärung wird Zucker in Alkohol umgewandelt, dabei entsteht auch Kohlensäure. Diese verleiht dem Federweißen seine SPRITZIGKEIT. Nach Abschluss der Gärung darf er sich dann JUNGWEIN nennen. Federweißer aus roten Trauben heißt in Rheinhessen ROTER RAUSCHER.

(2) Wann beginnt die Federweißer-Zeit?

Die Federweißer-Saison beginnt Ende August / Anfang September mit den frühen Sorten, wie z.B. Siegerrebe oder Ortega. Gerne wird dafür auch Müller-Thurgau verwendet. In diesem Jahr hat die Lese sogar schon Anfang August begonnen.

 

(3) Federweißer von lieblich bis trocken

Federweißer ist eindeutig Geschmackssache, nicht anders wie Wein auch. Je kürzer die Gärung andauert desto lieblicher ist der Geschmack. Je weiter die Gärung fortgeschritten ist, desto höher wird der Alkohol-Gehalt und damit schwindet die Süße. Jetzt solltest Du zugreifen, wenn Du lieber trocken trinkst.

(4) Tipps zum Einkauf

Wie weit die Gärung vorangeschritten ist, kannst Du am Geruch und an dem typischen BIZZEL-Geräusch ausmachen. Aber Achtung kaum oder gar keine Geräusche können auch ein Zeichen sein, dass die Gärung schon vollzogen ist. Dann hast Du einen jungen Wein vor Dir.

Die beste Adresse ist immer Dein Winzer Vorort. Der kennt seinen Federweißer aus Trauben aus der Region!

(5) Federweißer und Zwiebelkuchen

Wir könnten jetzt philosophieren, welche Aromen zu dieser leckeren Kombination verhelfen … aber warum? Hier möchte ich A. Dörrschuck zitieren: „ES IST TRADITION!“ Für mich ist es zum liebgewonnenen Start in den rheinhessischen Herbst geworden. Die vielen Events rund um Federweißer geben mir recht, wie z.B. der Zwibbelkuchenwandertag der Verbandsgemeinde Bodenheim am 11.10.15. Auch im Weingut Dörrschuck kannst Du einkehren.

Mein Fazit

Zum Herbststart gehört mindestens einmal Zwiebelkuchen und Federweißer dazu!

Deswegen findest Du hier auch direkt das passende Zwiebelkuchenrezept direkt von A. Dörrschuck zum Nachmachen. Viel Spaß und lass‘ es Dir schmecken.

Und für alle die keinen Zwiebelkuchen mögen….zu Heringen mit neuen Pellkartoffeln schmeckt Federweißer auch lecker.

Pin It on Pinterest