Ein Rezept für einen außergewöhnlichen Burger vom Angus Rind mit Rotkohl Apfel-Birnen Salat

Es ist wunderbar welche Schätze wir immer wieder für unser Genussnetzwerk entdecken dürfen. So konnten wir mit den unglaublichen Angus Beef Pattys  von Kunad Direktvermarktung einen Angus Burger mit unsere Zwiebel Confi aus der smokedline PearBembelGinChili auszuprobieren. Christoph Kunad wird seinem Motto „Ich will gesundes und qualitativhochwertiges Fleisch produzieren“ gerecht und seinen Anspruch schmeckt man einfach bei jedem Bissen.
Wichtig war uns bei der Zubereitung dieses hochwertigen und exzellenten Fleisches, dieses nicht mit zu viel Zutaten zu überfrachten, um den vollen, einzigartigen Geschmack  herauszukitzeln.

 

 

Zutaten für 2 Burger vom Angus Rind mit Rotkrautsalat

  • 2 á 150g Angus Rind Patties von Kunad Direktvermarktung
  • Ciabatta vom Bäcker
  • Mayonnaise
  • meingemachtes PearBembelGinChili
  • 100g Bacon
  • 100g Cheddar Käse
  • 300g Rotkohl
  • 1 Birne
  • 1 Apfel
  • 50g  Wahlnüsse geschält
  • 3 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Bio Zitrone
  • brauner Zucker
Birne Zwiebel Chili Gin

Zubereitung Rezept vom Angus Rind mit Apfel-Birnen-Rotkrautsalat

  1. Den Rotkohl putzen und fein hobeln. Den Rotkohl kurz noch waschen (nur kurz damit er die Aromen nicht verliert) und dann in eine große Salatschüssel geben
  2. Die Zitrone waschen und die Schale fein abreiben. Vorsichtig nur den gelben Teil der Schale verwenden. Der weiße Teil hat einen bitteren Geschmack. Die Zitrone anschließend auspressen.
  3. Den Apfel und die Birne schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel mit etwas Zitronensaft beträufel, damit sie nicht braun werden. Die Obstmischung mit dem Rotkraut mischen.
  4. Aus dem Apfelessig, Olivenöl, dem Zitronenabrieb und dem restlichen Zitronensaft die Salatsoße rühren und mit braunem Zucker, Salz & Pfeffer abschmecken.
  5. Das Dressing mit dem Rotkraut vermengen und mindestens 2-3 Stunden durchziehen lassen. Noch besser wird der Salat, wenn er am Vortag zubereitet wird und über Nacht sein volles Aroma entfaltet.

So geht es weiter mit dem Burger vom Angus Rind mit Apfel-Birnen-Rotkrautsalat

  1. Dann die Walnüsse grob hacken und in einer beschichten Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten, bis es wunderbar nach Nüssen duftet. Dann zur Seite stellen.
  2. Anschließend den Backofen auf 160 C° Umluft vorheizen.
  3. Das Ciabatta Brot in Burger-Größe schneiden und halbieren. Das Unterteil mit Cheddar belegen. Dann die Buns im Backofen solange aufbacken bis der Käse leicht geschmolzen ist.
  4. Die Baconscheiben in einer Pfanne ohne Fett kross ausbacken
  5. Dieses exzellente Fleisch bitte nicht in der Pfanne zubereiten. Wir haben, wegen der winterlichen Temperaturen, das Patty klassisch auf dem Kontaktgrill gegrillt. Dazu sollten die Paddies Zimmertemperatur haben. Abhängig vom gewünschten Gar-Grad und der Fleischdicke benötigen die Burger je nach Gerät zwischen ca. 5 bis 8 Minuten Garzeit. Natürlich könnt Ihr Eure Paddys auch gerne auf einem klassischen Grill zubereiten.

So richtet Ihr den Angus Burger mit Rotkrautsalat an:

  1. Das Brötchenunterteil mit dem Käse auf eine Teller geben. Darauf etwas Mayonaise streichen.
  2. Dann das Angus Rindfleisch darauf positionieren und etwas von dem Rotkrautsalat obenauf geben.
  3. Mit einen Teelöffel von dem meingemachtes PearBembelGinChili, dem knusprigen Bacon und dem Ciabatta-Oberteil abschließen.
  4. Die gerösteten Walnüsse auf den restlichen Apfel-Birnen-Rotkrautsalat geben und als knackig-frische Beilage servieren.

 

Fertig ist ein einfaches, aber außergewöhnliches & leckeres Burger- Meisterwerk.

Desswegen benötigt solch ein edler Burger  eine passende Bühne, so mussten die weiteren Zutaten gut gewählt werden.

Somit war die Entscheidung schnell  für einen dezenten und wirkungsvollen Apfel-Birnen Rotkohl Salat ein  im Stil eines Kohlslaws gefallen.

Rezept Angus Burger

Die Verbindung von exquisten & saftigem Angus Beef   mit dem außergewöhnlichen meingemachtes PearBembelGinChili und dem knackigen Salat sorgt für einen magischen meingemachtes Genussmoment in Deinem Küchenalltag.

Pin It on Pinterest