AGB für Kochkurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kochkurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen Meingemachtes-Manufaktur.de

 

§1. Geltungsbereich

Für die Vertragsbeziehungen zwischen Kursveranstalter Christiane Zimmermann, Krokusweg 1, 55296 Lörzweiler (nachfolgend: „Anbieter“) und den Kursteilnehmern (nachfolgend: „Teilnehmer“) eines Kurses gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) in der jeweils aktuellen Fassung.

Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der vorherigen schriftlichen Bestätigung des Anbieters und gelten nur für den jeweiligen geschäftlichen Einzelfall.

Mit der Anmeldung zu einem Kurs erklärt der Teilnehmer gleichzeitig sein Einverständnis mit diesen AGB. Die Beschreibungen der Kurse auf der Webseite des Anbieters stellen noch kein verbindliches Angebot dar. Sie stellen lediglich eine Einladung zur Anmeldungsanfrage dar.

 

§2. Reservierung und Vertragsabschluss

  1. Zur Teilnahme an Kursen des Veranstalters ist eine Anmeldung notwendig. Diese kann über die Homepage, telefonisch, per Post oder E-Mail erfolgen. Der Anbieter kann eine Anfrage für einen Kurs auch ablehnen.
  2. Mit der Anmeldung zur Teilnahme an einem Kochkurs bietet der Teilnehmer dem Veranstalter den Abschluss eines Vertrages auf der Grundlage der jeweiligen Beschreibung des Kochkurses in der Homepage, diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und aller ergänzenden Angaben, die während des Buchungsprozesses mitgeteilt werden, an. Eine Buchung seitens der Teilnehmer ist ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die Erbringung der so beschriebenen Dienstleistungen.
  3. Mit Zusendung der Annahme der Buchung (Annahme) und diesen AGB durch den Veranstalter (per E-Mail oder Postweg) kommt der Vertrag zwischen Teilnehmer und Veranstalter zustande.
  4. Der Teilnehmer ist verpflichtet, die ihm zugegangene Buchungsbestätigung unverzüglich auf Übereinstimmung mit den von ihm gemachten Angaben während der Anmeldung zu überprüfen. Abweichungen zwischen Anmeldung und Buchungsbestätigung muss der Teilnehmer unverzüglich dem Veranstalter mitteilen.
  5. Der Teilnehmer haftet für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag.

 

§3.Kurse, Gebühren, Termine und Ort

 

  1. Die Art, Dauer und der Umfang eines Kurses ergeben sich aus der Beschreibung der einzelnen Kurse auf der Webseite des Veranstalters. Inhaltliche Änderungen sind vorbehalten, soweit sie dem Sinn und Zweck des Kurses dienlich sind.
  2. Veranstaltungsort und Termine sind den jeweiligen Beschreibungen zum Kurs auf der Webseite zu entnehmen. Die Kursgebühren sind dem aktuellen Kursprogramm auf der Webseite zu entnehmen.

 

§4. Gutscheine und individuelle Kursangebote

Soweit mit den Teilnehmern individuelle Kochkurse (Einzel- oder Gruppenkochkurse außerhalb des Kursprogramms) vereinbart werden, gehen alle individuellen Vereinbarungen stets vor.

Gerne stellen wir auch Gutscheine aus, wenn Sie die Teilnahme verschenken möchten. Die Buchung aufgrund von Gutscheinen erfolgt analog der normalen Buchung. Bitte weisen Sie bei Buchung darauf hin, dass Sie mit einem Gutschein teilnehmen möchten.

 

§5.>Preis, Bezahlung & Buchungsbestätigung

Alle Preise sind Endpreise; sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer zurzeit 19 %. Im Preis der Kochkurse sind die Zutaten und Getränke inbegriffen.

Die Zahlung hat nach Zugang der Buchungsbestätigung innerhalb von 10 Tagen per Vorkasse per Überweisung, in jedem Fall aber vor der Teilnahme am Kurs zu erfolgen. Bitte nennen Sie den Kursnamen und den Teilnehmer als Verwendungszweck. Die Bankverbindung wird Ihnen in der Buchungsbestätigung mitgeteilt. Barzahlung bei Kursbeginn ist nur nach individueller Absprache in Ausnahmefällen möglich. Soweit die Teilnahmegebühr nicht am Bankarbeitstag vor Beginn des Kurses eingegangen ist, kann der Veranstalter nach seiner Wahl die Teilnahme verweigern.

 

§6.Rücktritt durch den Teilnehmer

Sollte der Teilnehmer aus zwingenden gesundheitlichen Gründen (Nachweis kann nur ein ärztlicher Attest sein.) an einem gebuchten Kurs nicht teilnehmen können oder den Kurs nicht bis zum Ende besuchen, wird der Anbieter dem Teilnehmer die versäumten Kursstunden anteilig gutschreiben. Der Teilnehmer kann die Kursstunden, nach Absprache mit dem Anbieter, in einem der nächsten Kurse kostenfrei nachholen oder auf eine andere Person übertragen. Eine Rückzahlung erfolgt nicht. Die gutgeschriebenen Stunden verfallen nach 3 Monaten. Der Anbieter kann ohne Einhaltung einer Frist vor Kursbeginn vom Vertrag zurücktreten oder nach Veranstaltungsbeginn den Vertrag mit sofortiger Wirkung außerordentlich kündigen, wenn der Teilnehmer die Durchführung der Veranstaltung ungeachtet einer Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall behält sich der Anbieter den Anspruch auf die Gebühren vor.

§7. Rücktritt durch den Veranstalter

Ein Kurs kommt zustande, wenn mindestens 5 Anmeldungen vorliegen. Wir behalten uns vor, bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl den Kurs abzusagen. Dies erfolgt spätestens 3 Tage vor dem Termin; wir werden Sie dann unter den angegebenen Kontaktdaten kontaktieren. Dann steht Ihnen frei, ob Sie an einem anderen Kurs teilnehmen möchten oder ob Sie die Teilnahme stornieren und Ihre Kursgebühr zurückerstattet bekommen möchten.

Sollte aus wichtigem Grund (Krankheit, Unfall des Veranstalters, technische Störungen oder ähnliches) der geplante Kochkurs nicht stattfinden können, kann es zu einer terminlichen Verlegung des Kochkurses kommen. Auch in diesem Fall können Sie nach Ihrer Wahl an einem anderen Kurs teilnehmen oder den Kurs stornieren und Ihre Kursgebühr zurückerhalten.

 

§8. Haftung

  1. Der Teilnehmer ist sich den Gefahren beim Kochen bewusst und trägt die Verantwortung, sich selbst und anderen Kursteilnehmern keine Verletzungen und sonstigen Schäden zuzufügen. Der Teilnehmer hat sich entsprechend den Anweisungen und gemäß der Einweisung beim Umgang mit Geräten und erhitzten Produkten zu verhalten.
  2. Unverträglichkeiten bzw. Allergien im Hinblick auf bestimmte Lebensmittel und/oder Gewürze sind dem Veranstalter rechtzeitig vorab mitzuteilen. Bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und bei Allergien sind die Teilnehmer selbst in der Pflicht, entsprechende Nahrungsmittel nicht zu sich zu nehmen. Der Teilnehmer muss bei Unklarheit, ob ein Nahrungsmittel eine für den Teilnehmer allergieauslösende Substanz enthält, unter Nennung der Substanz den Veranstalter befragen.
  3. Der Veranstalter haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit oder eines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen sowie bei einer schuldhaft verursachten Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Im Übrigen haftet der Veranstalter nur wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder soweit der Veranstalter den Mangel arglistig verschwiegen hat. Der Schadensersatzanspruch für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein anderer der in Satz 1 oder Satz 2 aufgeführten Fälle gegeben ist. Die Regelungen des vorstehenden Satz 1,Satz 2 und Satz 3 gelten für alle Schadensersatzansprüche und zwar gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Mängeln, der Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis oder aus unerlaubter Handlung. Sie gelten auch für den Anspruch auf Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
  4. Der Teilnehmer haftet für von ihm verursachte Schäden des Veranstalters bzw. von ihm verursachte Schäden anderer am jeweiligen Kochkurs teilnehmender Personen.

 

§9. Ausschluss von Veranstaltungen

Der Veranstalter behält es sich vor, Teilnehmer vom Kochkurs auszuschließen, deren Gesundheitszustand die Einhaltung der Hygienevorschriften als gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Teilnehmer mit offenen Wunden an Händen oder Armen sowie Teilnehmer mit Fieber und/oder Husten und/oder Schnupfen oder sonstigen ansteckenden Krankheiten.

 

§10. Datenschutz

Der Schutz der Teilnehmerdaten ist uns sehr wichtig. Die von den Teilnehmern im Rahmen seiner Buchung freiwillig mitgeteilten personenbezogenen Daten werden ausschließlich unter Beachtung der Vorgaben der einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften insbesondere des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verwendet. Bitte dazu die Datenschutzerklärung hier lesen, herunterladen und ausdrucken.

Bei Anbahnung, Buchung, Teilnahme und Rückabwicklung der Kochkurse werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet.

Beim Besuch unseres Internetangebots wird die aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns z. B. bei einer Buchung oder per E-Mail mitteilen (z. B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Zustellung der Buchungsbestätigung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter.

Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben; es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.

Dauer der Speicherung

Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

Ihre Rechte

Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten, wenden Sie sich bitte an:

Christiane Zimmermann, Krokusweg 1, 55296 Lörzweiler, Email: kontakt@meingemachtes-manufaktur.de

Verantwortliche Person/Stelle:
Christiane Zimmermann, Krokusweg 1, 55296 Lörzweiler, Email: kontakt@meingemachtes-manufaktur.de

§11.Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher und nicht für Unternehmer.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

Daher gilt die nachfolgende Widerrufsbelehrung nur für den Teilnehmer, der den Vertrag geschlossen hat und Verbraucher ist.

Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Christiane Zimmermann, Krokusweg 1, 55296 Lörzweiler, Telefon: 06138/9289997, E-Mail: kontakt@meingemachtes-manufaktur.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück. Dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich)

 

An:

Christiane Zimmermann

Krokusweg 1

55296 Lörzweiler

Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Veranstaltung (Name der Veranstaltung):

Kursbezeichnung:

Anmeldedatum:

Kursbeginn:

Name des Teilnehmers:

Anschrift des Teilnehmers:

Unterschrift des Teilnehmers (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum:

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§12.Schlussbestimmungen

 

  1. Änderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen AGB nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Sollte eine der vorangehenden Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.
  2. Gerichtsstand ist das Gericht in Lörzweiler und für den Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Vertragssprache ist deutsch.

 

Stand: Februar 2017

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.